Sonntag, 16. August 2015

Historic Roscoe Village



Hallo ihr Lieben!

Das Schöne am Reisen sind immer die Sachen, die man einfach spontan macht und nicht die Sachen, die immer geplant werden und letztlich dann doch nicht das waren, wie man es sich vorgestellt haben. Deshalb planen wir eher nicht. Oder wenn, dann nur kurzfristig. Schon immer- auch mit Kind. So war es auch an einem Dienstag in den USA. Nachdem wir Scrapbook Haven, das Tor zur Amish Country in Danville, besucht haben, sind wir spontan weiter nach Roscoe Village. Historic Roscoe Village.


[Share the road! Ich finde es immer wieder spannend, wenn einem diese "Buggys" entgegen kommen.]

Jeder der schon einmal in den USA war,der weiß in etwa, dass diese historischen Städtchen nicht sooo beeinduckend sind,wie das vll. in  Europa der Fall ist, wenn man  an Paris,London oder Rom denkt. Unsere Erwartungen hielten sich also zurück und das war gut so ;) Das Besondere an unserem Besuch war aber definitiv, dass wir nach den Öffnungszeiten der Shops und Museums-Häuser da waren. Somit war es leer (es war zudem sehr heiß gewesen an diesem Tag) und ich hatte die Gelegenheit gemütlich die Feinheiten dieses Ortes zu entdecken <3

Ob ich Roscoe weiterempfehlen würde? Sicher! Aber nur, wenn jemand bisher noch kein anderes historisches Örtchen in den USA besichtigt hat. Oder aber, wenn jemand wie ich gerne Nettes entdeckt und gerne durch die Gegend streift, auf der Suche nach dem Besonderen. 







Die spontanen Dinge sind eben doch immer die nettesten =)

Bis dahin,

take care!
Eileen

1 Kommentar: