Dienstag, 19. Januar 2016

Carpe Diem - Simple Stories


Hallo ihr Lieben!

Ich+Simple Stories = eine große Liebe.  Das ist nicht unbekannt (ebenso wie ich Crate Paper verehrte *lach*). Von Anfang an fand ich die Serien von Simple Stories ansprechend. Erst für´s PL, dann für das ein oder andere Urlaubsalbum und jetzt auch die Planner Serie <3 *hach* Als die ersten Videos auftauchten war klar, das MUSS ich haben. 

Es ist ja nicht so, als wäre Frau B. ihr Leben lang ohne Timer unterwegs gewesen. Ganz im Gegenteil. Im Studium nutzte ich einen Moleskine-Kalender und auf der Arbeit gab es dann Time System, zu Hause Filofax und dann haben wir ja noch einen Wandkalender. Sicher ist sicher. ;) Nun war die Frage, warum brauche ich einen neuen Kalender? Tut es der Filo (aus echtem Leder, in der Größe "personal") nicht auch? Jaaaa, klar. Irgendwie schon. Aber irgendwie reicht mir die Größe nicht. Und: Ich wollte etwas Neues. Allerdings, wie das immer so bei Onlinekäufen ist, bin ich ein Mensch des Anfassens. Ich wollte sehen wie sich der Timer in der Hand anfühlt, darin schreiben und schauen ob er zu mir passt. Das war dann auch der ausschlaggebende Punkt, warum ich mich nicht sofort für einen dieser Schmuckstücke von Simple Stories entschied. In meiner Begeisterung hatte ich aber jemandem davon erzählt und ZACK...Da war Weihnachten. :







Allein die Verpackung  ist war schon schön <3 Nicht so edel wie beim Filo, aber der Preis ist entsprechend auch ein anderer. Hinzu kommt, dass ich mich über eine bepunktete Box mit Klarsichtdeckel mehr freue als über eine noble Box, die ich erst ÖFFNEN muss, um zu sehen was drin ist*g* Ungeduld lässt grüßen. In der Eile des Auspackens an Heiligabend habe ich die Gelegenheit verpasst mich fotografieren zu lassen ;)



 [Die Startsseite*hach* ist sie nicht schön?]


[Irgendwie süß, oder? Vielleicht zu zuckrig für mich, aber momentan mag ich das sehr]

[
[Die Monatsübersichten...die ersten sind ausgefüllt und etwas "zu privat" um sie hier zu zeigen ;) ]

Das erste Blättern überraschte mich dann. Ich hatte mir ja die Videos des Herstellers und einer Leute auf Youtube angesehen, aber eine wirkliche Vorstellung hatte ich nicht- wie gesagt, ANFASSEN ist hier die Devise. Mir fiel sofort auf, dass die Seiten (bis auf die Monatsübersicht) ziemlich dünn sind und ein erster Test mit meinem geliebten Stift zeigte deutlich, dass ich diesen für den Kalender nicht nehmen kann- es sei denn das Durchdrücken auf andere Seiten stört mich nicht. Mhm. Tut es aber. Da muss wohl ein Bleistift her. 

[Hier sieht man deutlich, dass die Schrift durchdrückt, dabei nutze ich den Stift schon seit Jahren für sämtliche Journalings und hatte nie Probleme damit]

Beim Stempeln fand ich dann in meiner Sammlung immerhin ein Stempelkissen, welches nicht durchdrückt: Sahara von SU. Gut, dass ich mich in meiner Aufräumwut im vorletzten Jahr nicht von den neutralen Farben getrennt habe ;) Andere SU-Farben habe ich bisher nicht ausprobiert, werde es aber noch machen.



Wie ist das aber nun...

a) mit dem Planner- Hype: Ganz nett, aber so wirklich wird das nicht meins... glaube ich. Mir sind die Materialien viel zu schade, um in einem Planner zu versauern ;) Ich brauche außerdem PLATZ zum schreiben. Des Weiteren habe ich gern mein ganzes Jahr in EINEM Timer und möchte ihn nicht, auf Grund der Dicke, aussortieren müssen. Daher reicht es mir momentan ein wenigW ashi, ein paar Sticker und Stempelabdrücke zu nehmen, um den Planner mehr "meins" zu machen.

b) braucht man Zubehör?: Ja-und Nein. Man kann selbstverständlich das nutzen was man da hat; Stempel, Alphas, Sticker-Reste. Wenn man es aber, wie ich, farblich passend mag, dann braucht man eben doch weitere Sachen des jeweiligen Herstellers. Wer nicht so verkappt ist, der nutzt bestimmt seinen "Stash" und schmälert seine Vorräte. Es soll ja auch Menschen geben die das für PL so machen*Schulterzuck* ich bin nicht so ;) Der Shop meines Vertrauens kann das bestätigen*lach*

c) Reichen die Seiten? : Wieder ein JAIN. Das liegt alles an der Nutzungsweise. Mir, für normale Planner-Nutzung, reichen die vorgegeben Seiten im Moment noch vollkommen aus. Es gibt die Monatsübersichten und eine Woche auf 2-Seiten. Ein paar Adress-Seiten (die könnten tatsächlich mehr sein), jeweils eine Seite mit "wichtigen" Dingen des jeweiligen Monats und einen linierten Block am Ende des Timers. Wer jetzt aber den Timer als PL-Ersatz oder als Journal nutzen möchte, dem würde ich empfehlen sich die entsprechenden Seiten zusätzlich zu kaufen (z.B.1-Tag/eine Seite).

d) wie ist die Verarbeitung? Toll! Ich war, als Leder-Filo-Besitzer erst etwas skeptisch, nachdem ich gelesen habe, dass z.B. die Planner von Webster´s Pages nicht ganz soooo stabil und nett anzufassen sein sollen. Als ich dann den Carpe Diem ausgepackt habe, war ich ehrlich angetan von dem schönen Material. Die Ringmachnik macht auf mich einen guten und stabilen Eindruck (soll bei anderen Herstellen eine extreme Schwachstelle sein) und auch die Monatsübersichten sind wunderbar. Lediglich die Wochenseiten, s.o., sind etwas zu dünn für meinen Geschmack.


FAZIT:
Mein Fazit fällt deutlich aus: ICH LIEBE meinen Planner und möchte ihn nicht wieder hergeben.  Die Verarbeitung ist toll, er sieht auch noch schön aus und hat für mich die richtige Größe. Das beiliegende Kalendarium ist von der Aufteilung her genau nach meinem Geschmack und die hübschen Trennblätter sind richtig was "fürs Auge". Für das nächste Jahr werde ich mir aber wahrscheinlich andere, etwas dickere Einlagen gönnen, es sei denn Simple Stories bessert hier noch einmal nach oder bietet mir eine vernünftige Stiftalternative an (mit der ich auch schreiben kann)  ;)

1 Kommentar: