Donnerstag, 20. Juli 2017

I´m never going home [Summer Lights]

Hallo ihr Lieben,

normalerweise ist es ja eher so, dass die Menschen sich im Sommer Draußen aufhalten und ihren Indoor-Hobbies (zu denen Scrapbooking schlichtweg gehört) eher vernachlässigen. Bei mir ist das oft anders. Nicht, weil ich eine Stubenhockerin bin- ganz im Gegenteil- sondern weil ich gerade nach der Arbeit oft einen Moment Ruhe brauche. Quasi das "Ankommen" zu Hause...und da hilft mir entweder Yoga oder das Scrappen ungemein.


Hinzu kommt, dass es mir mit aktuellen Fotos am leichtesten Fällt kreativ zu werden. Es gibt für mich nichts Schöneres als das gerade Geschehene zu "konservieren" und festzuhalten. So also auch mit Urlaubsfotos aus dem letzten Urlaub.


  
Die Summer Lights Collection eignet sich nicht nur für Strand-Bilder, sondern auch wie hier für ein Bauernhof Abenteuer. Ich habe das Kit mit ein paar Enamel-Dots und Alphas aus meinem Fundus und ein paar Stanzteilen aufgepeppt und angepasst.


Eigentlich wollte ich hier meine Nähmaschine rausholen und ein wenig Schnörkeleien nähen, aber ich war zu bequem die Maschine aus dem Regal zu holen, so musste dann der schwarze Stift herhalten. Letztlich gefällt mir das Ergebnis sehr gut und der schwarze Kontrast zu den hellen Farben hat es mir besonders angetan.

Wie macht ihr das? Bleibt ihr immer strikt bei eurem "Plan" im Kopf, oder weicht ihr aus Bequemlichkeit auch einmal ab?  

Lasst es mich gern wissen und

take care!
Eileen

1 Kommentar:

  1. Dein Layout ist super schön und du hast gut improvisiert.

    Ich muss sehr oft aus Bequemlichkeit (oder weil mein Bastelzimmer nicht in der Wohnung ist) improvisieren. Das nervt mich oft...aber eigentlich ist es auch gut, wenn man nur mit beschränktem Material arbeiten kann.

    AntwortenLöschen